Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) ist ein Ziel im Rahmen der EU-Strukturförderung, das aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert wird. Sie ist gegliedert in drei Stränge: Die grenzübergreifende, transnationale und interregionale Zusammenarbeit.

In der Förderperiode von 2014 bis 2020 stellt die Europäische Union für diese Programme insgesamt 8,9 Milliarden Euro zur Verfügung. 6,6 Milliarden Euro fließen hiervon in die Programme zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit.

Verordnungen

Den rechtlichen Rahmen für die Programme der grenzübergreifenden Zusammenarbeit bilden die einschlägigen EU-Verordnungen:

EFRE-Verordnung PDF (1.1 MB)

ETZ-Verordnung PDF (1.2 MB)

Kohäsionsfondsverordnung PDF (1.0 MB)

Verordnung mit gemeinsamen Bestimmungen PDF (2.3 MB)