Umweltschutz & Ressourceneffizienz

Die Prioriätsachse 2 umfasst die Bereiche Umweltschutz und Ressourceneffizienz. Sie beinhaltet zwei Investitionsprioritäten mit verschiedenen Schwerpunkten.

Stärkung der gemeinsamen Identität durch Erhalt und Aufwertung des gemeinsamen Kultur- und Naturerbes in nachhaltiger Form

  • Schutz und Erhalt des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes:
    Dies betrifft Sanierungsmaßnahmen an Gütern des Kultur- und Naturerbes, zum Beispiel Gebäude und Denkmäler, mit unmittelbarer grenzübergreifender Bedeutung, Förderung des immateriellen Kulturguts sowie Konzepte zur gemeinsamen Nutzung des Kultur- und Naturerbes.
  • Erschließung, Bewusstseinsbildung und Vermarktung des Natur- und Kulturerbes:
    Dies schließt grenzübergreifende Marketingmaßnahmen, zum Beispiel touristische Aufwertung, ein sowie Aktivitäten zur nachhaltigen, umwelt- und ressourcenschonenden Erschließung des Raumes, zum Beispiel Themen(rad)wege und Lehrpfade.

Steigerung und Wiederherstellung der Biodiversität und der Ökosystemdienstleistungen

  • Strategische Kooperationen zu Naturschutz und Landschaftspflege. Dies beinhaltet grenzübergreifende Entwicklungs-, Pflege- und Managementkonzepte für Schutzgebiete und sensible Räume, Vernetzung bestehender Schutzgebiete sowie Konzepte zur Vermeidung von Bodenerosion und Abschwemmungen durch Hochwasser
  • Green Infrastructure-Maßnahmen (Verbesserung der Ökosystemdienstleistungen)
  • Arten- und Biotopschutzprojekte