Information und Kommunikation

Informations- und Kommunikationspflichten für Begünstigte

Begünstigte haben grundsätzlich die Verpflichtung, die Öffentlichkeit über das jeweilige Vorhaben sowie über die Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik Ziel ETZ 2014-2020 zu informieren. Die Verpflichtungen der Zuwendungsempfänger sind in Ziffer 2.2 des Anhangs XII der Allgemeinen Verordnung sowie in der dazugehörigen Durchführungsverordnung genauer bestimmt:

Anhang XII der Allgemeinen Verordnung PDF (310 KB)

Auszug aus der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 821/2014
inkl. Anhang II
PDF (338 KB)

Verwendung des Programmlogos

Grundsätzlich ist bei allen Informations- und Kommunikationsmaßnahmen des Begünstigten auf die finanzielle Unterstützung aus dem Ziel ETZ Programm mit dem Programmlogo hinzuweisen. Die Dateien erhalten Sie hier zum Download:

Datei als JPG (deutsch) JPG (97 KB)

Datei als JPG (tschechisch) JPG (53 KB)

Datei als JPG (zweisprachig) JPG (71 KB)

Programmlogo in Schwarz-Weiß

Datei als TIF (deutsch) TIF (52 KB)

Datei als TIF (tschechisch) TIF (44 KB)

Datei als TIF (zweisprachig) TIF (52 KB)

Verwendung des Programmlogos bei kleinen Werbeartikeln

Bei kleinen Werbeartikeln entfällt die Pflicht, den Programmschriftzug abzubilden. Das Programmlogo muss aber stets abgebildet werden. Die Dateien erhalten Sie hier zum Download:

Datei als JPG
JPG (0,96 MB)

Datei als PNG
PNG (194 KB)

Datei als TIF
TIF (256 KB)

Programmlogo in Schwarz-Weiß

Datei als PNG JPG (449 KB)

Verwendung des Unionslogos und des Hinweises auf den EFRE

Das EU-Emblem wird stets deutlich sichtbar und so platziert, dass es auffällt. Die Platzierung und Größe stehen im Verhältnis zur Größe des betreffenden Materials oder Dokuments.

Datei als JPG (deutsch) JPG (48 KB)

Datei als JPG (tschechisch) JPG (44 KB)

Datei als JPG (zweisprachig) JPG (61 KB)

Unionslogo in Schwarz-Weiß

Datei als PNG (deutsch) PNG (34 KB)

Datei als PNG (tschechisch) PNG (34 KB)

Datei als PNG (zweisprachig) PNG (38 KB)

Verwendung des Unionslogos bei kleinen Werbeartikeln

Bei kleinen Werbeartikeln entfällt die Pflicht, auf den Fonds hinzuweisen.

Datei als JPG (deutsch)
JPG (54 KB)

Datei als PNG (deutsch)
PNG (37 KB)

Datei als JPG (tschechisch) JPG (58 KB)

Datei als PNG (tschechisch) PNG (36 KB)

Unionslogo in Schwarz-Weiß

Datei als JPG (deutsch) JPG (47 KB)

Datei als PNG (deutsch) PNG (36 KB)

Datei als JPG (tschechisch) JPG (50 KB)

Datei als PNG (tschechisch) PNG (36 KB)

Allgemeine Informations- und Kommunikationspflichten der Begünstigten

Während der Durchführung eines Vorhabens informiert der Begünstigte die Öffentlichkeit über die Unterstützung aus dem Ziel ETZ Programm wie folgt (vgl. Anhang XII Ziffer. 2.2 Nr. 2. und 3 der VO (EU) Nr. 1303/2013):

  • Hinweis auf der Website des Begünstigten: Existiert eine Website des Begünstigten, wird auf dieser eine kurze Beschreibung des Vorhabens eingestellt, die im Verhältnis zu dem Umfang der Unterstützung steht und in der auf die Ziele und Ergebnisse eingegangen und die finanzielle Unterstützung der Europäische Union im Rahmen des Ziel ETZ Programms hervorgehoben wird.

  • Plakat: Es wird für Vorhaben, die nicht unter Punkt 3 fallen, wenigstens ein Plakat (Mindestgröße A3) mit Informationen zum Projekt, mit dem auf die finanzielle Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Ziel ETZ Programms hingewiesen wird, an einer gut sichtbaren Stelle etwa im Eingangsbereich eines Gebäudes angebracht.

  • Dokumente für Projektbeteiligte und die Öffentlichkeit: Der Begünstigte stellt sicher, dass die an einem Vorhaben Teilnehmenden über die Finanzierung der Europäischen Union im Rahmen des Ziel ETZ Programms unterrichtet worden sind. Alle Unterlagen, die sich auf die Durchführung eines Vorhabens beziehen und für die Öffentlichkeit oder für Teilnehmer verwendet werden, einschließlich der diesbezüglichen Teilnahmebestätigungen und Bescheinigungen, enthalten das Programmlogo und das Unionslogo mit Hinweis auf den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Informations- und Kommunikationspflichten bei einer Unterstützung über 500.000 EUR und Finanzierung eines materiellen Gegenstands bzw. eines Infrastruktur- oder Bauvorhabens

Für Vorhaben, bei denen die Unterstützung mehr als 500.000 EUR beträgt und die die Finanzierung eines materiellen Gegenstands beziehungsweise eines Infrastruktur- oder Bauvorhabens zum Gegenstand haben, gelten zusätzliche Informationsanforderungen (vgl. Anhang XII Ziffer 2.2 Nr. 4 und 5 der VO (EU) Nr. 1303/2013):

  • Vorübergehende angebrachtes Hinweisschild: Während der Durchführung eines durch die Europäische Union im Rahmen des Ziel ETZ Programms unterstützten Vorhabens, mit dem Infrastruktur- oder Bauvorhaben finanziert werden, bei denen die öffentliche Unterstützung des Vorhabens insgesamt mehr als 500.000 EUR beträgt, bringt der Begünstigte an einer gut sichtbaren Stelle vorübergehend ein Schild von beträchtlicher Größe für jedes Vorhaben an.

  • Dauerhaft angebrachte Tafel oder dauerhaft angebrachtes Hinweisschild: Spätestens drei Monate nach Abschluss des Vorhabens bringt der Begünstigte an einer gut sichtbaren Stelle für jedes Vorhaben, das den nachstehenden Kriterien entspricht, auf Dauer eine Tafel oder ein Schild von beträchtlicher Größe an:
    —    die öffentliche Unterstützung des Vorhabens beträgt insgesamt mehr als 500.000 EUR;
    —    es wird bei dem Vorhaben ein materieller Gegenstand angekauft oder es werden dabei Infrastruktur- oder Bauvorhaben finanziert.

Die Tafel oder das Schild geben Aufschluss über Bezeichnung und Hauptziel des Vorhabens.

Bitte beachten Sie, dass die zu berücksichtigenden technischen Charakteristika von dauerhaft angebrachten Tafeln und von vorübergehend oder dauerhaft angebrachten Hinweisschildern durch Art. 5 der Durchführungs-VO (EU) Nr. 821/2014 exakt festgelegt sind.

Jährlicher Bericht über die Durchführung des Programms (Jahresbericht)

Artikel 50 der Allgemeinen Verordnung in Verbindung mit Artikel 14 der ETZ-Verordnung legt fest, dass die ETZ-Programme die der Kommission jährlich zu übermittelnden Durchführungsberichte sowie eine (weniger technisch gestaltete) Bürgerinfo öffentlich zugänglich machen:

Jahresbericht und Bürgerinfo 2017

Jahresbericht und Bürgerinfo 2016

Jahresbericht und Bürgerinfo 2015

Jährliche Informationsveranstaltung

Jährliche Informationsveranstaltung 2017

Am 26. Oktober 2017 fand in der Dienststelle Kulmbach des Bayerischen Landesamts für Umwelt die Jährliche Informationsveranstaltung 2017 statt. In diesem Jahr stand die Informationsveranstaltung ganz im Lichte der Prioritätsachse 2 – Erhaltung und Schutz der Umwelt sowie Förderung der Ressourceneffizienz. Nach einer Begrüßung durch Herrn Matthias Herderich (Leiter der Verwaltungsbehörde) und Herrn Jiří Horáček (Leiter der Nationalen Behörde) haben Frau Veronika Beranová (Vertreterin der Nationalen Behörde) und Herr Julian Dieler (Vertreter der Verwaltungsbehörde) über den aktuellen Stand des Programms informiert. Insbesondere sind sie hierbei auf die bisherige Ausschöpfung der Mittel und den Förderbedarf in den einzelnen Prioritätsachsen eingegangen.

Anschließend haben Herr Manfred Scheidler von der Höheren Naturschutzbehörde der Regierung von Oberfranken und Herr Franz Leibl, der Nationalparkleiter Bayerischer Wald, in ihren Impulsvorträgen thematisch in das Thema „Potentiale im Bereich Naturschutz und Ressourceneffizienz im bayerisch-tschechischen Grenzraum“ eingeführt. Sowohl die Impulsvorträge, wie auch die darauf folgenden Projektvorstellungen von Projekten aus der Prioritätsachse 2, haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass eine grenzübergreifende Zusammenarbeit nicht nur für das Zusammenwachsen der Grenzregion notwendig ist, sondern auch, dass in gemeinsamen Projekten von tschechischen und bayerischen Projektpartnern diverse Synergieeffekte genutzt werden können.

Die rund 50 Gäste, die der Einladung nach Kulmbach gefolgt sind, konnten so auf der einen Seite einen guten Eindruck davon gewinnen, welche Fördermöglichkeiten das Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Bayern – Tschechien im Bereich Umweltschutz bietet und auf der anderen Seite welche Bedarfe es im Programmraum für Umweltschutzprojekte gibt.

Bildgalerie - Jährliche Informationsveranstaltung 2017

Schliessen

    Jährliche Informationsveranstaltung 2016

    Am 27.09.2016 fand die Jährliche Informationsveranstaltung für das Programm statt. Zunächst fand in den Räumlichkeiten des Gemeindehauses in Modrava eine Konferenz für die Fachöffentlichkeit statt. Es nahmen Vertreter der bayerischen und tschechischen Ministerien, der tschechischen Bezirke, der Euregios sowie Vertreter der Gemeinden und Städte von beiden Seiten der Grenze teil. Der Bürgermeister der Gemeinde Modrava, Herr Antonín Schubert, und der Geschäftsführer der Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer Inn, Herr Kaspar Sammer, begrüßten die Anwesenden. Im Anschluss daran informierten der Leiter der Verwaltungsbehörde, Herr Matthias Herderich, und der Vertreter der Nationalen Behörde, Herr Tomáš Fiala, über den aktuellen Stand sowie über die zu erwartende Entwicklung des gemeinsamen grenzüberschreitenden Programms. Danach wurden der Fachöffentlichkeit Projekte vorgestellt, die im Rahmen des Programms gefördert werden: Frau Ilona Šnebergerová vom Bezirksamt Pilsen präsentierte das Projekt Goldsteig – das Wanderwegenetz am "Grünen Dach Europas", Frau Martina Vohnoutová von der Südböhmischen Universität das Projekt PhotoStruk - Analyse historischer PHOTOgraphien für die virtuelle ReconSTRUKtion von Kulturgütern in der Bayerisch-Böhmischen Grenzregion und Herr Jaroslav Tachovský von der Mikroregion Šumava-západ (Šumava-West) das Projekt Grenzenlos Wandern im Herzen Europas.

    Am nachfolgenden Tag konnte die Öffentlichtkeit im Rahmen von zwei thematischen Ausflügen "Wanderung entlang des Flusses Vydra" und "Wanderung auf dem Rücken des Berges Panzer", die von der Gemeinde Modrava und der Stadt Železná Ruda (Eisenstein) für die Öffentlichkeit vorbereitet wurden, die Projekte unmittelbar vor Ort kennen lernen.

    Bildgalerie - Jährliche Informationsveranstaltung 2016

    Schliessen

      Liste der Vorhaben gemäß Art. 115 Abs. 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013

      Artikel 115 Absatz 2 der Allgemeinen Verordnung legt fest, dass die ETZ-Programme eine Liste der Vorhaben zur Gewährleistung der Transparenz hinsichtlich der Unterstützung aus den Fonds öffentlich zugänglich machen:

      Liste der Vorhaben - Stand: 31.08.2018

      Liste der Vorhaben XLSX (325 KB)